Grundstück kaufen im Salzkammergut - so schön ist es hier

Grundstück kaufen ohne Risiko

Wer ein Grundstück kaufen will, investiert meist einen guten Teil seiner Ersparnisse oder nimmt dafü gar einen Kredit auf. Um so wichtiger, dass dieses Geld gut und vor allem möglichst risikolos investiert wird. Das Salzkammergut-Magazin "supatrüfö"* hat dazu unseren Makler-Kollegen Alfred Mair auf einen Spaziergang begleitet und sich nebenbei informiert, was es zu beachten gilt.

supatrüfö: Guten Morgen Alfred! Bei unserem alpinen Spaziergang könntest Du mir doch einmal erzählen, was wichtig ist, wenn jemand ein Grundstück kaufen möchte.

Alfred: (lächelt) Da ja unser Tempo moderat ist können wir gerne darüber plaudern.

supatrüfö: Also schieß los. Nehmen wir an, ich möchte ein Grundstück kaufen, am besten hier im schönen Salzkammergut. Worauf muss ich achten?

Alfred Mair: Viele Faktoren sind hier wichtig und generell kann ich nur sagen: „kommt drauf an …“ Gerade im Salzkammergut haben wir eine interessante Situation. Wie Du ja weißt erstreckt sich das Salzkammergut über drei Bundesländer: Oberösterreich, Salzburg und die Steiermark. Grundverkehrsfragen sind in Österreich „Ländersache“. Das bedeutet in jedem der drei Bundesländer kann es eine andere Regelung für ein und dieselbe Rechtsfrage geben. Gerade weil das Salzkammergut eine beliebte Urlaubsregion ist, stellen sich häufig folgende Fragen:

• Kann ich die Wohnung oder das Haus als Zweitwohnsitz nutzen?

• Ist eine touristische Nutzung des Grundstücks möglich?

• Muss Hauptwohnsitz begründen, um das Grundstück kaufen zu können?

• Welche Voraussetzungen brauche ich um Grünland zu erwerben?

• Kann die Gemeinde über die Nutzungsmöglichkeiten bestimmen?

• Woher bekomme ich all diese Informationen?

supatrüfö: Vor allem die die letzte Frage ist gut … Ich nehme an, von einem regionalen Immobilienmakler, denn der sollte sich doch damit auskennen?

Alfred: Da hast Du Recht. Das tun wir tatsächlich. Viele Bestimmungen haben sich in den letzten Jahren immer wieder geändert und wir bleiben da stets am Laufenden. Auch natürlich, was alle anderen Rechtsfragen rund um den Kauf von Grundstücken, Häusern und Wohnungen betrifft.

Supatrüfö: Wie zum Beispiel …?

Alfred Mair: Naja, oft geht es beim Kauf von Grundstücken um Haftungsfragen. In vielen Fällen investiert der Käufer einen guten Teil seiner Ersparnisse oder muss sogar einen Kredit aufnehmen, damit er ein schönes Grundstück kaufen kann. Da ist natürlich wichtig, dass das Grundstück „hält, was der Verkäufer verspricht“: Kann ich das Haus, das ich plane auch tatsächlich errichten? Gibt es Nutzungsbeschränkungen? Umgekehrt ist für den Verkäufer wichtig, ob der potentielle Käufer den Grund überhaupt erwerben darf, beispielsweise, weil in manchen Regionen nur Inländer ein Grundstück kaufen können.

Allein aus der Feststellung „wenn ich das gewusst hätte, hätte ich es nicht gekauft“ können Haftungsfragen betreffend Rückabwicklung, Nutzungseinschränkungen, Unbrauchbarkeit oder fehlende Umsetzungsmöglichkeit entstehen. Entscheidend sind dabei Widmung, Nutzung, Käufer (Inländer oder gleichgestellt, Ausländer, natürliche Personen, juristische Personen, usw.), die Art des Erwerbs (Kauf, Tausch, Schenkung, Zwangsversteigerung oder Einantwortung).

Supatrüfö: Das klingt ja komplizierter als man denkt, wie behaltet ihr da den Überblick?

Alfred Mair: Du kannst mir glauben, auch als fachkundige, gut ausgebildete Makler stehen wir mit mehreren Behörden laufend in Kontakt um auftretende Fragen zu klären. Käufern als auch Verkäufern kann man daher die Betreuung bzw. Verkaufsbegleitung durch einen Profi empfehlen, denn: Unwissenheit schützt vor Strafe nicht und kann vor allem beim Kauf von Grundstücken richtig ins Geld gehen.

supatrüfö: Mich hast du überzeugt. Ich glaub übrigens wir sind gleich bei der Hütte, die steht – soweit ich weiß –  auf einem Pachtgrund, da gibt es wohl wieder andere Dinge zu beachten.

Alfred Mair: (lacht) Völlig richtig aber jetzt setz ma uns amoi nieda … und genießen den Ausblick und ein Bier, denn beim Wandern ist das ja nach wie vor erlaubt … Prost!

Grundstück kaufen – eine Checkliste

  • Ein Blick ins Grundbuch gibt Auskunft, wer die aktuellen Eigentümer sind und ob das Grundstück durch Hypotheken belastet ist.
  • Prüfen Sie, ob das Grundstück Ihrer Wahl für Ihren Zweck geeignet ist, z. B. ob es als Baugrund gewidmet ist.
  • Wenn Sie ein Haus oder eine Wohnung als Nebenwohnsitz erwerben wollen, prüfen Sie ob dies möglich ist. Immer mehr Gemeinden schränken die Nutzung als Zweitwohnsitz ein.
  • In den letzten Jahren sind die Immobilienpreise fast überall in Österreich gestiegen. Verschaffen Sie sich einen Überblick über die aktuellen Marktpreise bevor Sie ein Grundstück kaufen. So manches Angebot sieht auf den ersten Blick gut aus, kann sich bei genauer Beurteilung der Liegenschaft nachträglich als zu teuer entpuppen.
  • Eine guten Zusammenfassung zur Rechtsfragen finden Sie auch in der Checkliste zum Kauf von Grundstücken der österreichischen Bundesregierung.

* Das Interview führte Fritz Scheichel, Herausgeber des Magazins supatrüfö.

Aktuelle Angebote

Miete/Pacht
Geschäftsflächen in Innenstadtlage von Bad Ischl | Objekt 630 | Daxner Immobilien, Ebensee, Bad Ischl

Objekt 630

Miete/Pacht

Objekt 632

47.98m²
53.47m²
2. DG